Fahrstuhl für die Eigentumswohnung – müssen die anderen Eigentümer dies dulden?

Wie das Amtsgericht München erst mit Pressemitteilung vom 16.01.2015 mitteilte, hatte es bereits 2013 einen solchen Fall entschieden.

Die Kläger wollten im Hof einer Wohnungseigentumsanlage einen Lift anbringen. Die Kläger waren Eigentümer und Bewohner des Dachgeschosses. Sie waren zu 60 % bis teilweise sogar zu 100 % schwerbehindert und teilweise auf einen Rollstuhl angewiesen. Die Mobilität war also massiv eingeschränkt und ein Treppensteigen extrem belastend bzw. schlichtweg nicht mehr möglich.

Weiterlesen